Richtigstellung in sozialen Medien

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Das musste jetzt auch der Chefredakteur der "Welt" feststellen. Er hatte einen Tweet über Herbert Grönemeyer abgesetzt. Der Anwalt des Musikers verlangte eine Richtigstellung. Und die gab es, ebenfalls per Twitter, wie es das Presserecht verlangt.
  • Autor/-in:Karin Schlüter
  • Länge:4:05 Minuten
  • Datum:Montag, 23. September 2019
  • Sendereihe:Der Morgen
  • Quelle:Bremen Zwei